Schnitt, Mischung, Nachbearbeitung

Im Schnitt wer­den die bes­ten Takes der Auf­nah­me zu­sam­men­ge­stellt.

Bei der Mischung wird das Ver­hält­nis der Mu­siker zu­ein­an­der und der Raum­klang im Zusam­men­spiel mit dem Hall und wei­te­ren Ef­fek­ten ver­fei­nert. Die­ses fin­det in der Re­gie mit ein­ge­mes­se­nem Hör­platz statt.

Bei Er­stel­lung der Mas­ter-CD (DDP-Master) wer­den Ti­tel­mar­ken und zusätz­li­che In­for­ma­tio­nen wie CD-Text ge­setzt. Das Aus­gangs­ma­te­ri­al wird so kon­ver­tiert, dass die Dy­na­mik des Wie­de­rga­be­me­di­ums z. B. der CD voll aus­ge­nutzt wird. So er­hält die Auf­nah­me den letz­ten Fein­schliff.

Auch für frem­de Auf­nah­men wird die Ab­mi­schung, Schnitt, und Mas­ter-CD-Er­stel­lung an­ge­bo­ten.

Da nicht über­all ei­ne Sur­round­an­lage be­reit­steht, ist ein Pa­ket aus CD mit ei­ner Ste­reo­mi­schung und Sur­round­me­di­um für ei­ne Sur­rond­auf­nah­me em­pfeh­lens­wert. Die­ses Pa­ket kön­nen wir zu einen at­trakti­ven Auf­preis durch die ei­ge­ne Ver­viel­fäl­ti­gung an­bie­ten.

Überspielung von Schallplatten in die digitale Ebene.

CD-Vervielfältigung

Hochwertige CD-Kleinserienvervielfältigung, sie befindet sich im Hause.

Es kom­men nur sehr hoch­wer­tige CD-Roh­lin­ge zum Ein­satz, die eine ge­ringe Feh­ler­ra­te und ei­ne sehr gu­te Re­flek­ti­vi­tät auf­wei­sen. Das kommt der Ab­spiel­bar­keit der CDs zu Gu­te. Zu­sätz­lich fin­det eine eng­ma­schige Feh­ler­ra­ten­mes­sung statt.

Die An­lie­fe­rung der zu ver­viel­fäl­ti­gen­den CD fin­det aus Grün­den der Da­ten­in­te­gri­tät aus­schließ­lich auf der Da­ten­eb­ene statt, und nicht als ein­fa­che Au­dio-CD. Da­mit wird eine wei­tere Feh­ler­quel­le aus­ge­schlos­sen. Als wei­te­re Qua­li­täts­maß­nah­me wer­den die CDs mit ei­ner ge­rin­ge­ren Ge­schwin­dig­keit ge­brannt.

Bei ei­ner Auf­la­ge ab 300 CDs ist ei­ne Her­stel­lung im Press­werk wirt­schaft­li­cher. Wir ar­bei­ten für ent­sprec­hen­de Pro­jek­te mit ei­nem Press­werk zu­sam­men. Die Über­ga­be des Mas­ters fin­det auch hier aus Grün­den der Da­ten­in­te­gri­tät als Image-Da­tei statt und nicht wie bei vie­len an­de­ren als selbst­ge­bran­nte Audio-CD.

Grafik-Design

Für die Er­stel­lung der Gra­fik (CD-Cover­card bzw. Book­let, La­bel und In­lay­card) em­pfiehlt sich ei­ne pro­fes­sio­nelle Re­ali­sie­rung. Ger­ne nen­nen wir Ih­nen ei­nen Gra­fik-Desig­ner aus un­se­rem Netz­werk.

Formular-Download (PDF), Vorlagen und Links

GEMA Lizenzantragsformular

CD Drucksachenspezifikationen

CD Labelspezifikation Kleinauflage

Ergänzendes Infoblatt Spezifikation Drucksachen und Label Pressauflage

CD Drucksachen und Label Dokumentenvorlagen für Libre Office

Libre Office, das freie Office-Paket

Wichtiger Hinweis:

Je­de Ver­viel­fäl­ti­gung ist GEMA-mel­de­pflich­tig, auch wenn der In­halt kei­ne kos­ten­pflich­ti­ge Li­zenz­er­werbs­pflicht aus­löst. Mit der Er­tei­lung des Ver­viel­fäl­ti­gungs­auf­tra­ges läuft die Ver­viel­fäl­ti­gung an und löst die Kos­ten­pflicht da­für aus. Da die GEMA kei­ne Mit­tei­lung mehr an den Ver­viel­fäl­ti­ger macht, ob der Auf­trag­ge­ber die CD-Her­stel­lung bei der GEMA an­ge­mel­det hat, dürfen vervielfältigte CDs und sons­tige Daten­trä­ger, ganz gleich ob Klein- oder Press­auf­lage, aus­schließ­lich ge­gen Vor­lage der GEMA-Aus­lie­ferungs­geneh­mi­gung an den Auftraggeber aus­gelie­fert wer­den.

Die Ver­ant­wor­tung für die GEMA-An­mel­dung und der Vor­lage der Aus­lie­ferungs­be­schei­ni­gung liegt aus­schließ­lich beim Auf­trag­geber. Die Be­ar­bei­tungs­zeit bei der GEMA vom Zeit­punkt des Ein­gangs bis zum Ver­sand der Aus­lie­fe­rungs­ge­neh­mi­gung kann bis zu 10 Ar­beits­ta­gen be­tra­gen.

Um zu klä­ren, ob ein Werk im GEMA-Re­per­toi­re ge­lis­tet und da­mit ei­ne kos­ten­pflich­ti­ge GEMA-Li­zenz­er­werbs­pflicht be­steht, em­pfieh­lt es sich, bei der GEMA Berlin die Re­per­toire­aus­kunft an­zu­ru­fen. Telefon: 030- 212 45 451

Kompetenz für guten Klang - Ihr Partner für hochwertige mobile Tonaufnahmen vor Ort